Kea – der pfiffige Papagei

Kea – Wald-Papageien auf Neuseelands Südinsel in kalten Regenwäldern.

Wenig scheu und eher frech sind die Kea-Papageien in Neuseelands Bergland.

Der Kea - Papagei aus Neuseeland

Der Kea – ein Berg-Papagei, endemisch im fernen Neuseeland

Rätselrater aufgepasst… häufig gefragt ist ein Papagei mit drei Buchstaben!

Eifrige Rätsellöser von Kreuzworträtseln wissen… es kann sich nur um den Kea aus Neuseeland handeln, oder etwa doch nicht?

Da sollten die Rater nicht so ganz sicher sein, uns fällt ohne grosses Nachdenken auch noch der knallbunte Ara ein – ist ja auch ein Papagei und in fast jedem Zoo zu bewundern.

Der Kea blickt in den Spiegel

Der Kea blickt in den Spiegel

Keas – die Papageien in Neuseelands kalten Regenwäldern!

Der bis zu 40 cm grosse Kea Papagei lebt auf Neuseelands Südinsel in den kalten Regenwäldern der neuseeländischen Alpen, nicht nur im Bereich des Mt. Cook/Aoraki National Parks, sondern im gesamten Südland des Fjordland National Park Southwest New Zealand und ist dort endemisch.

Keas gehören damit zu den ganz wenigen Papagei-Arten, die außerhalb der Tropen wohnen und sogar im Schnee überwintern können.

Als Allesfresser hält er sich an bis zu vierzig verschiedenen Pflanzen gütlich, verschmäht aber auch andere Vögel nicht und greift auch kleine bis mittelgrosse Säugetiere zwecks Verspeisung an.

Durch die fortschreitende Zivilisation und den zunehmenden Tourismus auch in dieser so weit entfernten Weltregion auf der anderen Seite unseres Planeten wird der Lebensraum der freiheitsliebenden Kea Papageien allerdings immer mehr eingeschränkt.

Es soll nach Schätzungen tatsächlich nur noch zwischen 1.500 und 15.000 Keas geben, die Art der Keas gilt somit tatsächlich als echt gefährdet.

Grün braun oben und farbenprächtig von unten - der Kea

Grünbraun oben und farbenprächtig von unten – der Kea Papagei

Das Gefieder der Keas ist, von oben betrachtet, überwiegend in unterschiedlichen Grüntönen gehalten.

Erst wenn sich der Vogel in die Lüfte schwingt, sieht man von unten seine volle bunte Farbenpracht – eben so wie es sich für einen richtigen Papagei gehört.

Unsere eigenen Erfahrungen… Keas können Touristen gut erschrecken!

Der pfiffige Kea wehrt sich gegen das Eindringen in seinen angestammten Lebensraum auf eine witzige und eigenwillige Art – er vergnügt sich häufig an den Wischergummis und Fenstereinrahmungen der Besucherfahrzeuge. Nur zu gern zerrt er solange daran herum, bis diese herausgelöst sind.

Manche Neuseeländer behaupten, dass Keas häufiger Gummi und Teile aus Gummimischungen, besonders an Fahrzeugen, auch fressen, das ist aber nicht bestätigt.

Neuseeland-Touristen sollten im Bergland der Südinsel also stets gut auf ihr Fahrzeug aufpassen, damit es nachher mit der Mietwagenfirma keinen Ärger gibt.

Fotos, Fotos, Fotos… von Keas. Natürlich von uns ’selbst geschossen‘!

Alle hier gezeigten Aufnahmen sind während unserer abenteuerlichen Mietwagen-Rundreise durch die Natur Parks auf Neuseelands Südinsel mit einer digitalen Taschen-Kamera von uns aufgenommen worden.

Dabei haben wir natürlich gut auf das  eigene und auch auf fremde Fahrzeuge aufgepasst.

Gerne klaut der Kea aber auch die Lebensmittel, die Touristen in sein angestammtes Revier einführen oder gerade selber verzehren wollen, also ein wirklich pfiffiger Bursche dieser Papagei.

Bei einer Rast am bekannten Arthurs Pass haben wir einmal sogar gesehen, wie ein pfiffiger Kea Papagei einem frühstückenden Touruisten ein halbes Brötchen geklaut hat – Donnerwetter!

Kea auf dem Dach unseres Tourbusses - Milford Road

Ein Kea auf dem Dach unseres Tourbusses an der Milford Road zum berühmten Milford Sound

Aber, wo bitte in der freien Natur kann man Papageien von so dicht bei in völliger Ruhe beobachten wie in den Wäldern von Neuseeland? Allerdings ist die Flugreise dorthin ziemlich lang und auch etwas kostspielig, so sieht sich Otto Normalverbraucher Keas und andere Papageien am liebsten auch im Zoo oder im Vogelpark Walsrode an.

Papageien – fröhliche Gesellen mitten in den Urwäldern

Unsere Papageien-Abteilung haben wir im Hauptmenü unter

einsortiert. Ist irgendwie stimmig, denn Urwald ist doch im weitesten Sinne auch Wald!

Keas – richtig einsortiert in das Reich der Vogelwelt!

Vogeltechnisch sind Keas oder Bergpapageien, wie sie auch gerufen werden, als Nestor notabilis in die Gattung der Nestorpapageien Nestor einsortiert. Ordnung muss sein!

Für alle Diejeniegen, die es noch genauer wissen wollen:

Klasse – Vögel Aves

Ordnung – Papageien Psittaciformes

Familie – Strigopidae

Tribus – Nestorini

Gattung- Nestorpapageien

Art – Kea

Jas, ja, so ist das mit den Keas!

Kea mit Blick in die Bergwelt am Milford Sound - Neuseeland

Kea mit Blick in die Bergwelt am Milford Sound – Neuseeland

Automobile – geliehen von KEA

Es gibt auch eine grosse Auto-Vermietungsfirma, aktiv in Neuseeland, Australien und dem südlichen Afrika, die KEA heisst. Wer diese hier sucht, hat sich ganz offensichtlich in den virtuellen Welten des Internets verirrt. Tut uns echt leid, aber ganz gewiss nicht weh!

Aber vielleicht hilft Ihnen dieser kleine Hinweis ja auch bei der Auswahl Ihres eigenen Mietwagens in den schönsten Regionen in Übersee.

Auch ein KEA - mit dem Nissan Hardbody und Dachzelt in Afrika unterwegs

Auch ein KEA – mit dem Nissan Hardbody und Dachzelt im Süden Afrikas unterwegs

Mit diesem robusten Gefährt der Firma Kea hat unser Autor alle Ziele in Namibia, Botswana und Zimbabwe, bei denen viele unserer afrikanischen Vogelaufnahmen entstanden sind, sicher erreichen können – dank des guten KEA-Servive und griffigem Allrad natürlich!

Insidertipps für Weltreisende in Spe – das Traumreiseziel Neuseeland.

Das ferne und ein wenig geheimnisvolle Neuseeland ist bekanntlich das Sehnsuchtsziel von vielen Menschen, ganz besonders auch aus Mitteleuropa. Entsprechend häufig trifft man also auf deutsche Touristen im ansonsten dünnbesiedelten, aber so weit entfernten Reiseland.

Viele junge Menschen aus aller Welt nutzen dafür auch das sehr empfehlenswerte Angebot ‚Work and Travel’, um vorübergehend günstig dort zu leben und im Land herum zu reisen.

Besuchen Sie ur Einstimmung auf eigene Reisepläne auch unsere grosse Fotoshow über die Heimat der ‚richtigen‘ Keas-Papageien:

auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de!

Der Milford Sound mit dem berühmten Mitre Peak

Der Milford Sound mit dem berühmten Mitre Peak

Zum Beispiel hier leben die Keas – an der Milford Road und am Milford Sound im Fjordland National Park Southwest New Zealand – Te Wahipounamu.

Das ist nicht weit vom Ende der Welt entfernt und liegt bedauerlicherweise in einer der regenreichsten Regionen unseres Planeten!

Keas – die Papageien in Neuseelands kalten Regenwäldern!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Papageien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kea – der pfiffige Papagei

  1. Bernd schreibt:

    Für mich gehören die Keas zu den unterhaltsamsten Vögel überhaupt.

    Gruß Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.