Ringeltauben

Ein Ringlein um den Nacken macht diese Taube zur… Ringeltaube!

Immerhin haben wir – zwar geografisch weit auseinander, zu Hause in Norddeutschland und in der so lieblichen Toskana – schon vier verschiedene Ringeltauben fotografisch dingfest gemacht und hier in authentischen Aufnahmen gut untergebracht.

Ringeltaube

Oh, wie nah und wie hübsch – das Porträt einer mitteleuropäischen Ringeltaube

Wir starten neuerdings mit einem echten Ringeltauben-Porträt. Aufgenommen mit unserer langen Teletüte in unserem eigenen Garten – die Biester kommen immer näher!

Der Vorteil von absoluten Nahaufnahmen ist, dass man auf ihnen jede Einzelheit des aufgenommenen Objektes besonders gut erkennen und studieren kann.

‚Der Schnabel von Ringeltauben ist an der Basis rosa bis rot, am Ende orange bis gelblich mit einer hornfarbenen Spitze. Die fleischige Membran über den Nasenöffnungen ist weiss. Die Iris im Auge ist hellgelb.‘

Vergleicht es und… es stimmt – wir haben es auch bei Wikipedia abgekupfert!

Ringeltaube

Eine Ringeltaube auf dem Ahorn im mittleren Niedersachsen

Ringeltauben werden auch Waldtauben genannt – hätten Sie es gewusst?

Das obige Taubentier haben wir aus dem Fenster unseres Arbeitszimmers abgeknipst, hier entstehen – wenn das Gegurre nicht Überhand nimmt – alle unsere Reportagen über Vögel, die wir in der freien Natur mit unserer Kamera erwischt haben.

Diese Ringeltaube sass auf einem Ahorn an der gegenüberliegenden Strassenseite. Deshalb war das Gegurre dieses eine Mal auch nicht so laut zu hören!

Mal ehrlich, wer knipst sonst schon Tauben und dann noch die mit dem Ringlein um den Hals? Probiert es doch einfach mal, aber… ’ne Kamera mit Tele solltet Ihr schon haben!

Ringeltaube

Eine Ringeltaube auf einer landestypischen Zypresse in der Toskana

Unveränderliche Kennzeichen? Na, klar… das weisse Ringlein um den Hals!

Ringeltauben sind grösser und langschwänziger ( wer lang hat, kann lang hängen lassen ) als Felsentauben. Sie sind mit einer Körperlänge von bis zu 43 cm  die grössten Tauben in Mitteleuropa.

Ringeltauben haben eine auffälligen weissen Fleck an den Halsseiten, dieses ist – oft zum Ringlein ausgebildet – ihr Marken- oder Clan-Abzeichen.

Klasse – Vögel Aves
Ordnung – Taubenvögel Columbiformes
Familie – Tauben Columbidae
Gattung – Feldtauben Columba
Art – Ringeltaube
Wissenschaftlicher Name – Columba palumbus

Eine Columba tanzt gern Rumba – ja, wenn das Gegurre nicht wäre! Der Kropf und die Brust von Ringeltauben sind bewusst weinrötlich getönt. Die Füsse der Ringeltaube sind stets peinlich sauber und die Zehen sind hell- bis dunkelrot eingefärbt.

Ringeltaube

Ringeltaube in der lieblichen Toskana, Italien

Gegurrt wird in der Toskana übrigens wie bei Tauben international üblich – gurr, gurr!

Taubenfotos, Taubendreck und Gegurre – ein unlösbarer Zwiespalt!

cooOOoo-woo-woo-woooo‘

Erstklassige Fotos von zehn verschiedenen Taubenarten  – Columbidae.

Hier gurren sie um die Wette… Tauben in freier Natur, beim Gurren von uns ‚abgeknipst‘.

Taubenfotos, Taubendreck und Taubengegurre – ein unlösbarer Zwiespalt!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.