Amerikanische Möwen

Sechs  verschiedene Möwenarten am Pazifik und Atlantik von Nordamerika.

Unsere ersten Aufnahmen stammen aus einer grossen See-Elefanten-Kolonie mit mehreren tausend Tieren, unmittelbar am berühmten Highway One – zwischen Morro Bay und Big Sur – also südlich von San Francisco im sonnigen Kalifornien.

Es ist mir zwar schleierhaft, wie sich bei dem bestialischen Gestank, den die Robben verbreiteten, andere Lebewesen auf Dauer aufhalten können, aber… den Möwen schien es nichts auszumachen – vielleicht ist ihr Geruchssinn nicht sehr ausgeprägt.

Für diejenigen, die der englischen Sprache nicht mächtig sind – es werden ja immer weniger – eine kleine Erklärung… Gull heisst übersetzt in unsere deutsche Muttersprache natürlich Möwe und wird ‚gall‘ ausgesprochen. Alles klar, oder?

1. Heermann’s Gull

Heermann's Gull

Heermann’s Gull – See-Elefanten-Kolonie am Highway One

Die Möwe Heermann’s Gull Larus heermanni ist in den Vereinigten Staaten , in Mexiko und im südwestlichsten Teils von British Columbia in Kanada heimisch.

Etwa 90% des Vorkommens von etwa 150.000 Brutpaaren nisten auf der Insel Isla Rasa vor der Halbinsel Baja California im Golf von Kalifornien.

Heermann's Gull

Heermann’s Gull – See-Elefanten-Kolonie am Highway One

Heermann’s Gulls sehen deutlich anders aus anderen Möwen. Sie haben einen mittelgrauen Körper, schwärzlich-graue Flügel und einen Schwanz mit weißen Rändern. Der rote Schnabel hat eine schwarze Spitze und der Kopf ist bräunlich grau.

Heermann's Gull

Heermann’s Gull – an der Kalifornischen Bucht des Pazifik

2.  – 4. American Herring Gull  – Western Gull – Yellow-footed Gull

american-herring-gull-western-gull-yellow-footed-gull

American Herring Gull  – Western Gull – Yellow-footed Gull

  • American Herring Gull – die amerikanische Silbermöwe oder Smithsonian Gull Larus smithsonianus oder Larus argentatus smithsonianus
  • Western Gull – die Westmöwe ist eine große weißköpfige Möwe Larus occidentalis.
  • Yellow-footed Gull – die Gelbfußmöwe Larus livens ist eine nahe Verwandte der Western Gull und ist ihr auch ähnlich.

Vier auf einen Streich – gleich drei Möwenarten auf einem Foto und ein reizendes See-Elefanten-Baby noch dazu. Das ist amerikanische Lebensart!

zu 2. American Herring Gull

American Herring Gull

American Herring Gull in Maine, USA – eine ganz nahe Verwandte unserer Silbermöwe

Bestimmungsbücher und -Tafeln… sind doch sehr nützlich!

Die Bestimmung unserer ersten vier amerikanischen Möwenarten gelang durch das Fachwissen und die Hilfe von ernsthaften Ornithologen aus dem Birdnet-Forum. Auch bei intensivster Internet-Recherche wäre uns das nie gelungen.

Bei unserer jüngsten Amerikareise im Juni 2014 nach New York City, Neuengland und den kanadischen Provinzen Quebec und Ontario waren wir schon viel, viel schlauer.

Hatten wir uns doch in Orleans auf Cape Cod, Massachusetts, im Bird Watcher’s General Store mit einer Vogel-Bestimmungstafel  für Neuengland und dem Taschenbuch ‚Birds of North America‚ von National Geographic bewaffnet.

5. California Gull – Kalifornien-Möwe – Larus californicus

Kalifornier Möwe

Kalifornien Möwe – California Gull

Diese Möwen-Spezies mit dem kalifornischen Namen haben wir auf unserer jüngsten Tour 2016 zwar in Nordamerika, aber im US-Bundesstaat Utah entdeckt. Sie hatte sich wohl verirrt, Quatsch!

Bear River Migratory Bird Refuge – bei Brigham City am grossen Salzsee

Die Kalifornien-Möwe lebt nämlich in weiten Teilen Nordamerikas und zwar von Kanada und Alaska über die USA bis hin nach Mexiko.

6. Great Blackbacked-Gull – Mantelmöwe

Great Blasckbacked Gull

Great Blasckbacked Gull – das ist die auch bei uns bekannte Mantelmöwe

Great Blackbacked Gull – diese Möwe ist bei uns unter dem Namen Mantelmöwe bekannt und trägt den lateinischen Namen Larus marinus. Fairerweise zählen wir deshalb dieses Tier in unserer kleinen Möwenstatistik nicht – doppelt – mit.

Unser abgebildetes Exemplar war leider etwas beschädigt, der Flügel schien gebrochen. Aber… der Vogel lebt weiter nach dem Motto: ‚Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner!‘

7. Ring-billed Gull – Ringschnabelmöwe

Ringschnabelmöwe

Ringschnabelmöwe

Wie man an der obigen Gegenüberstellung der englischen und deutschen Namen dieser Möwe schon erahnen kann, heisst ‚Ring‘ auf englisch das gleiche wie auf deutsch, ‚Bill‘ heisst Schnabel und ‚Gull‘, wie oben schon erläutert, Möwe – so einfach ist’s auf amerikanisch!

Und echt logisch dazu, der dunkle Ring um den Schnabel ist ja auch deutlich zu sehen.

Ringschnabelmöwe

Ringschnabelmöwe

Die Ring-Billed Gull ist an den Gewässern Nordamerikas häufig zu anzutreffen.

Die Grossaufnahmen der Ringschnabelmöwe gelangen uns während einer zweieinhalbstündigen Dampferfahrt im Bereich der 1.000 Islands auf dem mächtigen St. Lorenzstrom in der Grenzregion zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada.

Diese Möwe war – so glauben wir jedenfalls – der einzige Blinde Passagier der Fahrt.

Das 1.000-Islands-Salat-Dressing lässt übrigens herzlich grüssen!

Ringschnabelmöwe

Ringschnabelmöwe

Was hier unten zu sehen ist, fand ich ja nun wirklich ekelig.

Am Nebentisch unseres eigentlich angenehmen Strassencafés nahe den Hafendocks der Weltstadt Montral in Quebec, Kanada, hatten die letzten Gäste ihren Dreck nicht weggeräumt – ein gefundenes Fressen für die auch dort einheimischen Ringschnabelmöwen.

Ferkel gibt’s doch überall auf der Welt!

Ringschnabelmöwe

Ringschnabelmöwen räumen auf – Strassencafé in Montréal, Kanada

Fotos, Fotos, Fotos… Reisefotos

Besuchen Sie auch unsere faszinierende Bildergalerien

auf unserer beliebten Reisefoto-Website Globetrotter-Fotos.de

Amerika, Amerika

Amerika, Amerika – sehr zurecht ein Traumreiseziel

Möwen im Wind – Heringsmöwen – Lachmöwen – Silbermöwen & mehr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s