Rallen

Rallen haben Krallen und sind aber – meistens – ziemlich friedlich.

Rallen sind kleinere bis mittelgroße Bodenvögel und bilden eine grosse Familie innerhalb der Kranichvögel.

So manche Ralle hält sich aber auch gerne im und auf dem Wasser auf. Die bekannteste dieser Spezies ist das allseits bekannte Blässhuhn.

Die lateinische Bezeichnung der Rallen ist Rallidae, das hört sich an wie Randale nach dem vierten Cognac. Was haben die sich dabei gedacht, die Lateiner?

Vier verschiedene Arten an Rallenvögeln haben wir bislang mit der Kamera beobachten können. Für den Anfang ist das gar nicht so schlecht, oder?

1. American Coot, das amerikanische Blässhuhn – Fulica americana

American Coot

American Coot im Bear River Migratory Refuge – Utah, USA

Unsere jüngste Neuerscheinung unter den bislang von uns entdeckten Rallen ist die American Coot, die amerikanische Abart der bei uns heimischen Blässhuhner. Ähnlich ja, aber genauso… nein!

2. Blässhuhn – Fulica atra – die Ralle mit der markanten Blässe auf der Stirn.

Nach Nahrung sucherndes Blesshuhn an Land

Nach Nahrung sucheiendes Blässhuhn am Ufer des Weissensees in Kärnten

Bis vor Kurzem habe ich diese schwarz gefiederten Vögel mit der auf dem obigen Foto deutlich sichtbaren Blässe oberhalb des kräftigen Schnabels noch als ‚Blesshühner‘ bezeichnet. Nach den neuen, seit etlichen Jahren gültigen Rechtschreib-Regeln ist das eindeutig falsch. Und wieder etwas dazu gelernt- also jetzt… Blässhühner einprägen!

Dass Blässhühner nun unbedingt zu den Rallen – es soll ja über 100 verschiedene Arten davon geben – gehören, war mir ebenso fremd… man kann ja nicht alles wissen. Aber wir sind doch alle lernfähig, oder?

2. Teichhuhn oder Teichralle – das ist hier die Frage. Sagen wir doch einfach Gallinula chloropus!

Teichhuhn oder Teichralle

Teichhuhn oder Teichralle auf dem Steinhuder Meer

Also, obwohl man Teichhuhn oder Teichralle sagen kann, gehört dieser interessante Vögel nicht zu den Hühnern. Wirklich nicht!

Dieses Prachtexemplar haben wir an der Promenade von Steinhude am Meer aufnehmen können. Dabei ist das Steinhuder Meer gar kein Teich, sondern der grösste Binnensee Niedersachsens. Gewusst?

So richtig ordentliche Vogelfuzzies sagen Gallinula chloropus zu den Blässhühnern. Das ist Latein und hört sich auch nicht schlecht an.

3. Wekas oder Wekarallen – leben ausschliesslich im fernen Neuseeland.

Daqfür haben sie auch den wunderschönen Beinamen Gallirallus australis erhalten. Ein Genuss ist es, wenn man sich diesen Namen so richtig durch den Gehörgang säuseln lässt!

Dass diese etwa hühnergrossen Bodenvögel aus dem fernen Neuseeland zu den Rallenvögeln gehören, weiss ich dagegen schon länger. Und interessant sind diese Rallen auch noch!

Wekaralle im kalten Regenwald auf Neuseelands Südinsel

Wekaralle im kalten Regenwald auf Neuseelands Südinsel

Klasse Fotos von Rallen!

Besuchen Sie auch unsere informativen Unterseiten mit weiteren erstklassigen Rallenfotos und phänomenalen Einzelheiten zu diesen interessanten Tieren:

Rallen haben Krallen und sind aber – meistens – ziemlich friedlich.

Bodenvögel – im Wald und auf der Heide… manchmal auch in der Wüste!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s