Schellenten

Schellenten – diese Meeres- und Tauchenten läuten immer so schön!

Von wegen… Schellenten können überhaupt nicht läuten, weil sie keine Schellen um den Hals haben!

Weibliche Schellente

Weibliche Schellente auf der Ostsee vor Kolberg, Polen

Aber… tauchen können sie! Da sind die Schellenten grosse Meister, immer wenn ich sie knipsen wollte, waren sie weggetaucht. Drei Schellenten habe ich zumindest als Tauchenten identifizieren können, die restliche Hilfe kam – wie schon häufiger – aus dem Birdnet-Forum.

Weibliche Schellenten sind unserem Autor auf der Ostsee am polnischen Seebad Kolberg begegnet. Die ebenso hübschen Männer waren dort nicht dabei.

Aber… jetzt sind die Männer bzw. Erpel dran – Schellenten, männlich!

Schellenten

Schellenten, männlich – im Doppelpack

Eine ganz andere Beobachtungslage ergab sich an der funkelnagelneuen Marina von Kamień Pomorski in der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Bei schönem, aber klirrend kalten Winterwetter konnten wir hier zahlreiche männliche Schellenten auf dem Wasser sowie bei Flug- und Landeübungen in Ruhe beobachten und trotz einiger Entfernung mit der Kamera festhalten.

Schellente, männlich

Schellente, männlich – macht den ‚Flattermann‘.

Lateinisch korrekt heissen Schellenten Bucephala clangula – das hört sich doch ganz gut an, oder? Wegen seiner auffällig gelben Augen werden die Schellenten-Erpel auf englisch auch Goldeneye gerufen – das passt doch gut zum James Bond-Film ‚Goldfinger‘, oder?

Männliche Schellenten bei der Landung!

Schellenten, männlich

Schellenten, männlich – unmittelbar bei der Landung

Immer wieder schön ist es, Enten bei der Landung zuzusehen. Dabei ähnelt die Technik schon sehr der Landung eines Wasserflugzeuges.

Schellente, männlich

Schellente, männlich – gleich ist sie drin im kühlen Nass

Platsch, und schon ist die männliche Schellente im kühlen Nass gelandet!

Schellente, männlich

Schellente, männlich – klassische Landung mit Popobremse und ausgebreiteten Flügeln.

Im Norden Mitteleuropas ist die Schellente als tauchende Meerente ein verbreiteter, aber nicht häufiger Brut- und Sommervogel. Manchmal zeigen sie sich aber auch das ganze Jahr hier bei uns, wie unsere Fotos vom Anfang März 2013 eindrucksvoll belegen.

Schellenten – läuten jetzt auch auf dem Steinhuder Meer

Ganz schnell hatte es sich bei den vielen anwesenden Naturfotografen und sonstigen Ornithologen am sonnigen November-Montag 2013 herumgesprochen, dass auf dem Steinhuder Meer Schellenten zu sehen seien.

Schellente, männlich

Schellente, männlich – vor Steinhudes Promenade am Steinhuder Meer

Vom Westturm nach Norden geblickt, habe ich sie dann auch entdeckt, aber… sie waren doch recht weit entfernt auf und häufig unter dem Wasser.

Männliche Schellente

Männliche Schellente – Schönheit im Spiegel

Vor der Promenade von Steinhude habe ich sie dann an einem milden Dezembertag in der Vorweihnachtszeit 2013 von etwas dichter bei entdecken können – zumindest männliche Schellenten.

Männliche Schellente

Männliche Schellente – beim Abtauchen biegsam bis zum Gehtnichtmehr!

Sehr gut kann man hier die goldgelben Augen des Vogels erkennen, die ihm im englischen Sprachraum den Namen ‚Golden Eye‘ einbrachte.

Die weiblichen Schellenten haben genauso schöne Augen, wie die Erpel, nur sind diese weiss. Auch haben die weiblichen Tiere einen braunen Schopf und ein überwiegend graues Federkleid am Körper, wie man am Einstiegsfoto ganz oben gut erkennen kann.

Männliche Schellente

Männliche Schellente auf dem Steinhuder Meer

Spannende Fotos von weiteren Enten-Arten sehen Sie in unserer grossen Enten-Parade:

Enten – immer wieder nett zu beobachten und zu… fotografieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s