Grosser Brachvogel

Brachvögel, jawoll! Wir zeigen Ihnen hier zwei verschiedene Brachvögel. Zuerst den heimischen Grossen Brachvogel und dann den Amerikanischen Brachvogel, den wir anfangs – eher scherzhaft – Langschnabelwachtel getauft hatten.

1. Grosser Brachvogel

Drei Jahre, nachdem wir den Amerikanischen Brachvogel am Pazifik entdeckt hatten, ist es uns erstmals gelungen, den heimischen Grossen Brachvogel mit der Kamera zu erwischen.

Grosser Brachvogel

Grosser Brachvogel über dem kleinen Vogelbiotop – Meerbruchswiesen

Über dem kleinen Vogelbiotop im Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen am Steinhuder Meer haben wir diesen Vogel aus einem Schwarm von etwa 10 bis 12 Vögeln heraus mit der Kamera ‚abschiessen‘ können.

Bedingt durch das Gegenlicht, sind so reizvolle Schattenspiele entstanden.

grosser-brachvogel

Grosser Brachvogel – Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen am Steinhuder Meerb

Die Grossen Brachvögel gehören tatsächlich zu den Schnepfen. Kennzeichnend ist der lange, gebogene Schnabel. Auf gut Latein heissen die Vögel Numenius arquata, auch nicht schlecht!

2. Amerikanischer Brachvogel – auch Rostbrachvogel genannt.

Das nachfolgende Exemplar eines besonders interessanten Watvogels mit langem, gebogenen Schnabel habe ich am Ufer des Pazifischen Ozeans am berühmten Highway One in Kalifornien beobachten können.

Langschnabel-Wachtel alias Grosser Brachvogel

Langschnabel-Wachtel alias Grosser Brachvogel alias Amerikanischer Brachvogel

Da ich den Namen dieses interessanten Vogels nicht wusste, hatte ich ihn Langschnabel-Wachtel getauft. Das war falsch, ich bitte das Tier um Vergebung.

Nachdem ich einen ähnlich wie diesen aussehenden Vogel Anfang Januar 2012 auf einer Tafel auf der Nordseeinsel Wangerooge entdeckt habe, würde ich meinen, dass es sich um den ‘großen Brachvogel’ aus der Familie der Schnepfenvögel – Scolopacidae – handeln könnte. Laut Wikipedia kommt dieser allerdings nicht in Nordamerika vor.  Was nun?

Grosser Brachvogel bei Santa Barbara, Ca. – - – Foto: Hans Geser, Schweiz

Amerikanischer Brachvogel bei Santa Barbara, Ca. – – – Foto: Hans Geser, Schweiz

Im August 2012 hat sich Hans Greser aus der Schweiz bei mir per Mail mit Fotobeleg gemeldet. Wegen des allgemeinen Interesses habe ich seinen Bericht unter ‘Kommentare’ hier eingestellt.

Danach scheint es wohl Tatsache zu sein, dass der Grosse Brachvogel – von Wikipedia und Franck-Kosmos unbemerkt geblieben – sich an der Pazifikküste von Kalifornien angesiedelt hat.

Jetzt – im Oktober 2012 – ist das Rätsel wohl endgültig geklärt, abgebildet ist der

  • Amerikanische Brachvogel – auch Rostbrachvogel genannt.

Ausgiebige Recherchen zu den vielen neuen Vogelfotos, die der Autor aus dem südlichen Afrika mitgebracht hatte, führten auf die richtige Spur dieses so liebevoll interessanten Watvogels.

Ausländisch heisst der amerikanische Brachvogel Long-billed Curlew ( engl. ) bzw. Numenius americanus ( latein. ), was ja meistens nur die Wissenschaft interessiert!

Der amerikanische Brachvögel ist ein Zugvogel, er brütet in den südlichen kanadischen Provinzen und den westlichen Staaten der USA. Die Winterquartiere befinden sich im Süden der USA sowie in Mittelamerika.

Einige ‚technische Daten‘ dieses Watvogels:

  • Standhöhe – 45 bis 64 cm
  • Körperlänge – 50 bis 58 cm
  • Flügelspannweite – 90 bis 100 cm
  • Gewicht – 450 bis 650 g
  • Die Weibchen sind kleiner und leichter als Männchen.

Übrigens leben Watvögel nicht immer am oder im Watt, sondern auch an ganz normalen Meeresstränden, Flüssen und Seen.

Grosse Brachvögel sind Watvögel und… die waten immer so schön!

Ja, ja, sie sind Schnepfen – aber… dafür können sie nichts!

Eine Antwort zu Grosser Brachvogel

  1. Hans Geser schreibt:

    Sehr geehrter Herr Möller, ich bin im Internet auf Ihre Adresse gestossen. Zum Bild mit der Langschnabel-Wachtel gratuliere ich Ihnen bestens.

    Ich habe diesen Sommer in Kalifornien Ferien gemacht und einige Vögel aufgenommen. Unter Ihnen war auch dieser Watvogel. Was den Namen diesesVogels betrifft, bin ich der gleichen Meinung wie Sie, dass es der „Grosse Brachvogel“ ist.

    Wo ist dieser Watvogel zu sehen? Gemäss meiner Literatur (2009 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG Stuttgart, Kosmos Vogelenzyklopädie oder dem Kosmos Vogelführer“ bewegt er sich von den britischen Halbinseln und in Westfrankreich über Mittel- und Nordeuropa ostwärts; in Deutschland nur noch im Norden mit grösseren Beständen. Warum ich diesen Watvogel an der Küste von Santa Barbara gesehen habe, ist mir auch ein Rätsel.

    Im Kosmos Vogelführer zweite Auflage 2011 ist dieser Watvogel ebenfalls erfasst.

    Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und wünsche Ihnen noch eine gute Zeit. Übrigens, Vögel fotografieren ist sehr interessant und
    beruhigend. Wenn Sie einmal in der Schweiz sind melden Sie sich doch bitte.

    Herzliche Grüsse Hans Geser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s