Gänsesäger

Keine Gans und kein Handwerker, aber… ein echter Säger!

Die Höflichkeit gebietet es – zuerst zeigen wir eine ganze Reihe von Bildern des weiblichen Gänsesägers – mein Gott, wie sich das anhört.

Und erst viel weiter unten die Böcke, Erpel oder wie sonst man die männlichen Vögel dieser Sägerart nennen möchte!

Das hier sind Gänsesäger oder die Grossen Säger – ganz wie Ihr wollt!

Gänsesäger

Weiblicher Gänsesäger auf dem Steinhuder Meer

Nun, sie sind schon da, die Gänsesäger. Und zwar am Steinhuder Meer! Seit Wochen sind sie Tagesgespräch bei den Naturfotografen der Region.

Tatsächlich, bei meinem gestrigen Besuch an der winterlichen Promenade von Steinhude entdeckte ich eine schöne Zahl von Gänsesägern, die zum Teil bis dicht an das Ufer kamen.

Aber… es waren alles Weibchen, die ich zu Gesicht und vor die Linse meiner Knipskiste bekam. Wo sind nur die Männer oder Erpel geblieben?

Gänsesäger

Zimtzicke – weiblicher Gänsesäger

Nun, die weiblichen Gänsesäger sind ja auch sehr ansehnlich. Wobei – das obige Tier sieht doch einer Büroziege sehr ähnlich, finde ich jedenfalls. Besonders wenn man den giftigen Gesichtsausdruck genau betrachtet.

Gänsesäger

Gänsesäger, weiblich und kess – auf dem Steinhuder Meer

Dieser weibliche Gänsesäger erfreute den Autor an der Promenade von Steinhude am Meer – wenig auf dem und viel mehr unter dem Wasser. Einfach abgetaucht!

Gänsesäger

Und… schwupps ist sie abgetaucht, die Gänsesägerin

In der hellen Jahreszeit war dann Gänsesäger-Pause am Steinhuder Meer, aber… am Neujahrstag 2014 war – wie man unten sieht – die Zimtzicke wieder da!

Weiblicher Gänsesäger

Weiblicher Gänsesäger – sieht aus wie eine Zimtzicke

Kleine Flugshow in Polen – wieder sind es weibliche Gänsesäger

Auch an einem herrlichen, aber saukalten Märztag 2013 waren an der neuen Marina von Kamień Pomorski in der polnischen Woiwodschaft Westpommern – neben anderen ornithologischen Leckerbissen – zahlreiche Gänsesäger zu beobachten.

Weiblicher Gänsesäger

Weiblicher Gänsesäger startet in die Lüfte

Von meinen zahreichen Aufnahmen fand ich die Bilder des startenden Gänsesägers sowie die Flugbilder besonders bemerkenswert. Darum werde ich sie Ihnen hier nicht vorenthalten.

Weiblicher Gänsesäger

Weiblicher Gänsesäger im Flug

Schöne Fotos, die ich ebenfalls am gleichen Ort von Graureihern, Haubentauchern, Kormoranen und Schellenten geschossen habe, finden Sie in den passenden Rubriken.

Weiblicher Gänsesäger

Das schöne Flugbild des weiblichen Gänsesägers

Eher wie im Schwarzweissfilm – die männlichen Gänsesäger!

Und hier kommen Sie die Herren der Säger-Schöpfung, schwarzweiss gekennzeichnet und mit grünlich schimmernden Hals – die männlichen Gänsesäger.

Gänsesäger, männlich

Gänsesäger, männlich stolz – auf dem Steinhuder Meer

Gut gelungen die Ganzkörper-Aufnahmen dieser fleissigen Handwerker, oder?

Gänsesäger, männlich

Männlicher Gänsesäger vor Steinhudes Promenade

Glücklicherweise fischten diese Gänsesäger relativ dicht vor Steinhudes Promenade, Normalerweise sind diese Vögel so scheu, dass sie nur weit entfernt vom Ufer leben.

Gänsesäger im Flug

Männlicher Gänsesäger im Flug über dem Steinhuder Meer

Die Flugaufnahme oben ist uns am sonnigen Sylvestermorgen 2013 sozusagen im Rahmen eines Jahresabschluss-Fotofestivals gelungen. Der untere Erpel schwamm dann am herrlichen Neujahrsmorgen 2014 vor unsere, schon wieder glasklaren Augen.

Männlicher Gänsesäger

Männlicher Gänsesäger schwimmend  auf dem Hagenburger Kanal

Ab in die Lüfte – der furiose Start eines männlichen Gänsesägers

Dieses ist dann sozusagen tatsächlich meine Jahresabschlußarbeit nach einem ausserordentlich erfolgreichen Naturfoto-Jahr 2013 am Sylvestermorgen.

Startender Gänsesäger

Startender Gänsesäger – Tempo ist alles!

Ja, da muss man gehörig Kraft aufwenden, um die nötige Geschwindigkeit für den erfolgreichen Start in die Lüfte zu bekommen.

Dieses männliche Gänsesäger-Exemplar auf dem Hagenburger Kanal hat es gleich geschafft für den perfekten Rundflug über dem winterlichen Steinhuder Meer.

Nur einen Tag später, am herrlichen Neujahrsmorgen 2014, unweit der Stelle, an der sich der obige Gänsesäger in die Lüfte strampelt, gelangen weitere schöne Startfotos eines männlichen Gänsesägers – diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Männlicher Gänsesäger

Ein männlicher Gänsesäger will hoch hinaus

Wasserspritzer und wild schlagende Flügel verleihen diesen Aufnahmen die rechte Dynamik – das ist Wildlife pur. Mitten in Deutschland!

Männlicher Gänsesäger

Männlicher Gänsesäger – ein echter Wasserläufer

Tipps und Hinweise zu klasse Vogel-Beobachtungsspots rund um das Steinhuder Meer bietet unser Artikel

Viel Vergnügen! Das Steinhuder Meer, viel mehr als nur reizvolle Landschaften.

Gänsesäger – Familiengeschichten!

Gänsesäger – lat. Mergus merganser – gehören zur Familie der Enten, sind aber grösser als unsere heimischen Stockenten und mit einer Länge von von bis zu 68 cm die grössten aller Säger – darum ist ihr Zweitname ja auch Grosser Säger.

Im Flug erreicht der Gänsesäger Geschwindigkeiten von fast 100 kmh und ist mit diesem beachtlichen Tempo nicht nur schneller als die Polizei erlaubt, sondern auch der schnellste Säger.

Die Nahrung der Gänsesäger besteht überwiegend aus kleinen Fischlein mit bis zu 10 cm Länge, von denen sie bis zu 300 g täglich verzehren.

Schwupps, häufig sind die Gänsesäger zum Tauchen von der Wasser-Oberfläche zur Fischsuche verschwunden, dabei erreichen sie Tiefen von immerhin bis zu 10 Metern.

  • Ordnung – Gänsevögel Anseriformes
  • Familie – Entenvögel Anatidae
  • Unterfamilie – Anatinae
  • Tribus – Meerenten und Säger Mergini
  • Gattung – Säger Mergus
  • Art – Gänsesäger
  • Wissenschaftlicher Name – Mergus merganser

Gänsesäger sind in Mitteleuropa nicht unbedingt zu Hause, sondern leben in weiten Teilen des nördlichen Europas und Asien. Hier sind sie überwiegend nur Durchzügler oder liebenswerte Wintergäste und zwar meistens in den Küsten-Regionen.

Da haben wir wirklich Glück, dass sie stets in der dunklen Jahreszeit, zusammen mit den Mittel- und Zwergsägern, auch bei uns am heimischen Steinhuder Meer zu beobachten sind.

Im Winter halten sich in Deutschland insgesamt circa 30.000 bis 45.000 Gänsesäger auf. Nach der berühmten Roten Liste sind sie trotzdem als ‚gefährdet‘ eingestuft.

Gänsesäger beim Start

Gänsesäger beim Start – gezielt unscharf, aber… echt geil!

Gänsesäger – Mittelsäger – Zwergsäger …und alle haben Sägekanten am Schnabel.

Los, Hermann, hol’ die Kettensäge raus – die Säger kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s