Kraniche

 Grauer Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

Kraniche, die Vögel des Glücks! In Norddeutschland und in Polen entdeckt.

Kranich

Vogel des Glücks… ein Kranich in freier Natur fotografiert – Westpommern, Polen

 Grauer Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

Grus grus – so heisst der Graue Kranich als einzige in Europa vorkommene Kranich-Art bei den Vogel-Fachleuten. Im Volksmund dagegen werden Kraniche schon seit dem Altertum… ‚Vögel des Glücks‘ genannt.

Ein japanisches Sprichwort sagt dazu:

‚Die Stimme eines einzelnen Kranichs ist
schöner als das Tschilpen von tausend Spatzen‘

Im Display… der Graue Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

kraniche

Ein hübscher Kranich-Bogen  …geflogen von einem Kranich-Geschwader oberhalb des Günzer Sees in Vorpommern

Einige wissenswerte Daten und Fakten über Graue Kraniche Grus grus. 

Der Graue Kranich ist mit einer Grösse von bis zu 1,30 Meter und einer Flügelspannweite von bis 2,45 Meter der grösste Vogel Deutschlands, er wird – wie oben schon aufgeschrieben – auch Graukranich oder Eurasischer Kranich genannt. Nun gut, in diesem geografisch weit gefassten Gebiet lebt er zur Freude seiner menschlichen Mitbewohner!

Im mittleren Europa treten die Grauen Kraniche überwiegend nur als Zugvögel auf, sozusagen als Zwischenrast zwischen dem kühlen Norden im Sommer und dem warmen Winter der südlicheren Gefilde.

Besonders im frühen Frühjahr erfreuen wir uns stets an den riesigen, pfeilförmigen Kranich-Schwärmen am noch blassen Himmel… dann ist der Frühling nicht mehr weit!

Klasse – Vögel Aves
Ordnung – Kranichvögel Gruiformes
Familie – Kraniche Gruidae
Unterfamilie – Echte Kraniche Gruinae
Gattung – Grus
Art – Kranich
Wissenschaftlicher Name – Grus grus

Das ist die Einordnung des Grauen Kranichs in die volle Systematik des Vogelreichs und in die wissenschaftliche Ordnung der Kranichvögel, zu denen auch die bei uns unter Bodenvögel einsortierten Rallen gehören.

Der Speiseplan der Kraniche ist sehr reichhaltig  und reicht von Mais- und Getreidekörnern über Insekten, Würmern und Schnecken, bis zu kleinen Reptilien, Amphibien und Säugetieren. Aber auch Erbsen, Bohnen, Eicheln, Kartoffeln werden von ihnen nicht verschmäht.

Graue Kraniche sind die grössten in Deutschland anzutreffenden Vögel.

kraniche

Vier Graue Kraniche im Flug vor einem Geschwader von Graugänsen – Günzer See, Vorpommern

 Grauer Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

Schreiten Kraniche über die Felder, sind sie bis zu 130 cm hoch, im Flug haben die Kranich-Schwingen dann eine Spannweite von immerhin bis zu 245 Zentimeter.

In keilförmigen Formationen fliegen die Kraniche in Reiseflughöhen zwischen 500 und bis zu 4000 Metern mit langsamen, aber kräftigen Flügelschlägen über weite Distanzen mit Geschwindigkeiten von bis zu 65 Stundenkilometern. Bis zu 12.000 Kilometer legen so manche Kraniche dabei im Windschatten ihres ‚Vordermannes‘ alljährlich zwischen ihren Brutgebieten in Skandinavien und im Baltikum sowie ihren Überwinterungs-Orten in Südfrankreich oder Spanien zurück.

kraniche

Zwei Graue Kraniche beim rituellen Balztanz  – Günzer See, Vorpommern

Glück hat derjenige, der Kraniche aus nächster Nähe beobachten kann!

Das Glück kann man etwas provozieren, wenn man einfach mal im Frühjahr oder im Herbst an die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern reist. Deutschlands Kranichzentrum befindet sich nämlich in Gross Mohrdorf, sowohl nahe der Ostsee als auch der ehrwürdigen Hansestadt Stralsund und hier in der Rügen-Bock-Region.

kraniche

Graue Kraniche kurz vor der Geschwader-Landung am Günzer See in Vorpommern

Die Anlaufstelle für Vogel-Freunde, das Kranichzentrum in Gross Mohrdorf.

Einschliesslich seiner vogelreichen Umgebung ist dieses Gebiet im Nordosten Deutschlands ein kleines Paradies für alle, die weite, offene Natur liebende Vogelfreunde.

Von einem schönen überdachten Beoachtungsstand aus am kleinen Günzer See nahe des Kranichzentrums in Gross Mohrdorf sind auch diese Aufnahmen entstanden.

92 Hektar der moorigen und teils verschilften Günzer Seewiesen gelten mittlerweile als Europäisches Vogelschutzgebiet und Nationales Naturerbe.

Die Rügen-Bock-Region ist die Heimat des Deutschen Kranichzentrums.

kraniche

Graue Kraniche sind nicht nur die Vögel des Glücks, sondern auch noch wahre Akrobaten der Lüfte

Kraniche im Visier… es waren allerdings nur etwa 5 bis 7.000 Exemplare.

Mitte Oktober 2012 wurden hier noch 66.000 Kraniche gezählt, als wir dann Ende Oktober vor Ort gewesen sind,  waren viele der Grauen Kraniche schon in grossen Schwärmen keilförmig in Richtung ihrer Winterquartiere in Südfrankreich oder Spanien gezogen.

So waren während unserer Aufnahmen ’nur‘ noch so ca. 5 bis 7.000 Kraniche im Angebot.

kraniche

Graue Kraniche rauschen laut trompetend durch den Tag

Kraniche, die Vögel des Glücks – Birdwatching und Fotos vom Feinsten.

Zwei erneute Besuche am Günzer See sowohl an einem herrlichen Vorfrühlingstag Anfang März 2014 mit weichem Fotolicht als auch im September 2015 brachten wiederum besonders schöne und exklusive Kranich-Fotos für unserem gesonderten Artikel

Wir bitten für die Unannehmlichkeit, eine weitere Seite bei uns aufsuchen zu müssen, um Entschuldigung. Aber… diese kleine Kranich-Seite hier platzt mit ihren so zahlreichen exklusiven Kranich-Fotos einfach schon aus allen Nähten.

Abendliche Kranich-Schwärme über dem Bodden des Fischlandes.

Im Flug sind Kopf, Hals und Beine der Grauen Kraniche horizontal lang gestreckt.

kranich-bodden

Ein Überflug im Abendlicht – ein Grauer Kranich über dem Bodden am Fischland

Die Ostsee-Lagunen im Nationalpark ‚Vorpommersche Boddenlandschaft‘.

Bevor die Kranichschwärme von ihren Weidegründen zu den Schlafplätzen bei Gross Mohrdorf nahe Stralsund zurück kehren, überfliegen viele von ihnen den Bodden in der einzigartigen Landschaft des Nationalparks ‚Vorpommersche Boddenlandschaft‘.

Jeweils im Herbst werden deshalb von den Fahrgastbetrieben auf dem Bodden in den Abendstunden ganz besonders empfehlenswerte Kranich-Beobachtungsfahrten angeboten.

kraniche-bodden

Graue Kraniche fliegen keilförmig über den Bodden am Fischland in Mecklenburg-Vorpommern

Unser Autor nahm im Herbst an einer solchen sehr empfehlenswerten Fahrt mit MS ‚Bültenkieker‘, dessen Kapitän ein ausgewiesener Vogelfachmann ist, teil und konnte dabei tatsächlich einige Hundert Kraniche in Formationen im Überflug erleben.

Die fotografische Ausbeute dieser stimmungsvollen Schiffstour auf dem Bodden war eher mässig, weil das Licht nach dem Sonnenuntergang für ‚knackige Fotos‘ der spät heimkehrenden Kraniche einfach schon zu dunkel war.

Ausserdem war es dann mit zuletzt zwei Grad über Null an Deck auch eindeutig zu kalt für andächtiges Warten auf weitere Kranichschwärme. Schade eigentlich!

Neue Kranich-Fotos von echt pommerschen Land-Kranichen in Polen!

kranich-polen

Mit diesem Grauen Kranich hatte der Fotograf echtes Glück – einem Vogel des Glücks

Das ist – natürlich – völliger Quatsch, denn pommersche Land-Kraniche gibt es gar nicht!

Anfang März 2013 sind diese besonders hübschen Grossvögel der Spezies Grauer Kranich, die uns allen das perfekte Glück bringen sollen, auf der Durchreise bzw.. auf dem Durchzug von Süd nach Nord in ihre Sommer-Heimat ganz hoch im Nordosten unseres Kontinents.

Aber… im polnischen Hinterpommern nahe des hübschen Städtchens Kamień Pomorski haben wir dann tatsächlich drei Kranich-Paare von Nahem sehr gut beobachten können. Dieser einzelne Kranich musste dann fotomässig ‚dran glauben‘, weil er unserer Kameralinse am nächsten kam. Weitere Vogel-Beobachtungstipps für Polen:

Vögel in Polen – Beobachtungen an der Ostseeküste und im Binnenland. 

kranich-polen

Der Graue Kranich im stakigen Stelzschritt – ein Vogel des Glücks in Westpommern in Polen beobachtet

Insgesamt waren diese Kraniche mental von recht guter Verfassung, denn weder Hundegebell von einem nahen Gehöft noch das vernehmliche Türenklappen unseres Wagens und das wegen  der herrschenden Kälte besonders langwierige Montieren der fetten Telelinse an die DSLR-Kamera schien sie bei ihrem gemütlichen Fressgang zu stören.

Kraniche in Rehburg nahe des Steinhuder Meeres im März 2013 fotografiert.

kraniche-reburg

Graue Kraniche in unfreiwilliger Winterpause im mittleren Niedersachsen

Aussergewöhnlich lang und unerbittlich in der Kälte zeigte sich der Winter 2013 bis weit in die zweite Märzhälfte hinein. Ihr Instinkt riet den Kranichen, in ihrem Zug nach Norden innezuhalten und eine zusätzliche Rast im zur Zeit auch nicht gerade milden Norddeutschland einzulegen.

Kraniche fotografieren… ein Glück für aufmerksame Naturfotografen und Vogelfreunde!

kraniche-reburg

Graue Kraniche Visier der neugierigen kamera – hier wurde ein flotter Dreier abgeknipst

So haben wir diese – wie wir finden – wirklich gelungenen Kranich-Fotos dicht an der Stadt Rehburg im Kreis Nienburg/Weser westlich des Steinhuder Meeres im mittleren Niedersachsen in aller Ruhe am 23. März 2013 aus dem Auto heraus schiessen können.

Bald aber brechen sie auf in ihre Brutgebiete im hohen Norden von Skandinavien und des Baltikums… die Vögel des Glücks!

kraniche-reburg

Graue Kraniche finden immer noch etwas zu fressen auf dem abgeernteten Maisfeld

Wie wir finden, haben wir hier binnen kurzer Zeit den Bestand unserer Kranich-Fotos in diesem Artikel doch recht gut aufgefüllt.

Auch mit der erzielten Bildqualität sind wir mittlerweile recht zufrieden, in der original Dateigrösse sehen sie am grossen Bildschirm natürlich noch viel eindrucksvoller aus – Fotografen-Glück eben!

Für unsere Kranich-Fotos nutzten wir übrigens langbrennweitige Zoomobjektive an unserer schnellen Canon 7 d. Zum Einsatz gelangte zuerst das Sigma 120-400, welches wir dann durch das Tamron SP 150-600 VC USD ablösen konnten.

Glück muss der Mensch haben – Kraniche sind ja auch die Vögel des Glücks!

kraniche-meerbruchswiesen

Eine Formation Graue Kraniche über den Meerbruchswiesen westlich des Steinhuder Meeres

Graue Kraniche sind begnadete Zugvögel …meistens jedenfalls!

Entgegen ihren sonstigen Lebensgewohnheiten als Zugvögel halten sich Graue Kraniche inzwischen auch in grösseren Trupps in und über den Meerbruchswiesen am Steinhuder Meer ganzjährig auf. Bei den idealen Bedingungen als geschützer Rastplatz für zahlreiche seltene Vögel in Naturpark Steinhuder Meer ist das allerdings auch kein Wunder!

Hier sind 24 Kraniche kreisend  an der Beobachtungshütte am Schwarzstorchtümpel der Meerbruchswiesen im Januar 2014 direkt über uns hinweg geflogen. Um die grossen Vögel besser zeigen zu können, haben wir sie aber noch dichter heran gezoomt.

Üblicherweise fliegen Kraniche im Vogelzug ja in grosser Höhe in pfeilförmiger Formation, manchmal aber eben auch nicht so ganz und auch nicht überall.

kraniche-meerbruchswiesen

Hier sind die Grauen Kraniche zur besseren Ansicht aus dem Schwarm heraus fotografiert

Kraniche beobachten in den Mooren des DümmerWeserLandes.

Kranich-Beobachtungen am Hakenmoor bei Wagenfeld-Ströhen in Niedersachsen.

Die Diepholzer Moorniederung im DümmerWeserLand ist das drittgrösste Kranich-Rastgebiet Europas mit bis zu 100.000 gezählten Exemplaren pro Saison.

kraniche-ströhen

Ein Grauer Kranich auf einem abgeernteten Maisfeld im frühen Morgennebel

Erfreulicherweise bietet die Website der DümmerWeserLand Touristik  sehr präzise Angaben, wo es zu guten Sichtungen während der Kranich-Rast im Frühjahr und im Herbst kommen kann.

Für uns ist dieser Kranich-Hotspot nur eine Autostunde entfernt und so nutzten wir im späten Oktober 2015 eine Foto-Safari zum Dümmer See für einen Zwischenstopp kurz vor dem bekannten Tierpark in Wagenfeld-Ströhen.

Hier befindet sich derzeit eine mobile Beobachtungsstation für die Kraniche.

kraniche-ströhen

Eine Kranich-Mutter mit ihrem Jungvogel bei der ‚Ernte‘

Bei unserem Besuch hielten sich tatsächlich ganze Schwärme und viele Kleingruppen von Kranichen auf den abgeernteten Maisfeldern in dem Bereich auf, allerdings stets in grösserer Distanz.

Unsere Fotos sind dann etwas entfernt vom landwirtschaftlichen Weg ‚Am Hakenmoor‘ aus geschossen.

Die beiden oberen Fotos sind erkennbar beim zähen Morgennebel entstanden, während nachmittags dann die Sonne des goldenen Oktobers mehr Kontrast in die Aufnahmen brachte.

 Grauer Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

kraniche-ströhen

Kraniche mit einem Jungvogel auf einem abgeernteten Maisfeld bei Wagenfeld-Ströhen

Happy Urlaub Niedersachsen – Tipps, Erlebnisse und Erfahrungen!

Erleben Sie passend zu diesem Beitrag auch unsere touristischen Empfehlungen für diesen schönen Teil Niedersachsens mit einer naturnah fotografierten Bildergalerie:

auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de mit exklusiv fotografierten Aufnahmen in eindrucksvoller, grosser Darstellung und hoher Auflösung.

kraniche-ströhen

Ein Grauer Kranich peilt nachmittags die Lage und geniesst die Sonnenstrahlen

Fliegen, fliegen… die Deutsche Lufthansa ist die Kranich-Linie!

Seit mehr als neunzig Jahren benutzt die Deutsche Lufthansa, die im Jahre 1924 als Fluglinie begann, einen stilisierten Kranich als Firmenzeichen, neudeutsch auch Logo genannt.

kranich-linie-lufthansa

Der Airbus A 319-100 ‚Heide‘ der Kranich-Linie Lufthansa verlässt den Flughafen Hannover

Es ist ein Symbol für die herausragenden Flug-Eigenschaften des Grauen Kranichs und für seine eleganten Bewegungen in der Luft. Durch den weltweiten Einsatz der Maschinen der Deutschen Lufthansa wurde der ‚deutsche‘ Kranich so in aller Welt bekannt.

kraniche

Vögel des Glücks im Dreierpack – Graue Kraniche über dem Günzer See bei Gross Mohrdorf  nahe Stralsund

Im Display – Grauer Kranich Grus grus, auch Graukranich oder Eurasischer Kranich.

Waten, Schreiten und Stelzen – ein höchst interessantes Vogelschutzgebiet!

Watvögel, die waten und Stelzvögel, die stelzen immer so schön!

Wat-, Schreit- & Stelzvögel – grössere Vögel mit langen Beinen!

6 Antworten zu Kraniche

  1. frank8233 schreibt:

    Klasse Bilder und ein schöner Artikel. Ich mag die Vögel des Glücks 😉 und so sind etliche Fotos und Aquarelle, Ausstellungen u.a. Aktionen rund um die Kraniche entstanden, Hier ein Link
    https://faszinationkraniche.wordpress.com/
    Beste Grüße aus Mecklenburg Vorpommern dem Kranichland im September und Oktober.
    Frank

  2. frank8233 schreibt:

    Ich hoffe, dass es Ihnen bei uns an der Ostsee gefallen hat. Der Vogelzug auf Hiddensee ist etwas ganz besonderes. Hier ein paar Schnappschüsse von uns https://frankkoebsch.wordpress.com/2014/10/22/vogelzug-auf-hiddensee/ In 10 Tagen geht es wieder nach Rügen und ich freue mich schon auf die Kraniche im Ummanz. https://frankkoebsch.wordpress.com/2014/11/03/kraniche-auf-der-rugeninsel-ummanz/ Es ist einfach herrlich den Vogelzug in der Natur zu erleben.
    Beste Grüße
    Frank Koebsch

  3. BrigitteE Bremen schreibt:

    Fabelhaft! Ein toller Bericht und herrliche Aufnahmen.
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.