Kiebitz

Der Kiebitz – Vanellus vanellus – gehört zu den Regenpfeiffern, mit drei Eff!

Nee, was? Regenpfeifer haben nur zwei ff. Wir sind doch nicht bei der Feuerzangenbowle!

Kiebitze

Balzende Kiebitze im akrobatischen Luftkampf, sie ‚gaukeln‘.

Obwohl eine bedrohte Vogelart, kann man Kiebitze fast in ganz Europa beobachten.

Wir konnten Kiebitze erstmals im Frühjahr 2013 im Vogelschutzgebiet ‚Weseraue‘ nahe der Weser-Staustufe des idyllischen Dorfes Schlüsselburg an der Mittelweser beim Luftkampf beobachten und mit unserer neugierigen Kamera einfangen.

Die ausführliche Abfolge dieses Kiebitz-Luftkampfes mit weiteren spannenden Fotos bietet unser spezieller Artikel:

Hier zeigen diese tierischen Kunstflieger aus der Regenpfeifer-Fraktion ihr volles Können!

Kiebitz

Kiebitze nahe der Weser-Staustufe von Schlüsselburg in NRW

Dass Kiebitze auch in Massen bzw. Schwärmen auftreten können, haben wir früher nicht gewusst, aber erstmals im August 2013 im Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen am Westufer des Steinhuder Meeres selbst erleben können.

Kiebitze

Kiebitze im Schwarm – Ausschnitt

Damit Sie die Kiebitze gut erkennen können, haben wir hier einfach mal Ausschnitte aus einem riesigen Kiebitzschwarm heraus geknipst.

Und dabei hatten wir früher immer gedacht, Kiebitze gäbe es nur beim Skat!

Kiebitz

Kiebitz

Wegen ihrer Hochgeschwindigkeits-Flüge sind Kiebitze immer schwer im Fluge mit der Kamera zu erwischen. Hier ist uns das über dem Grossen Vogelbiotop in den Meerbruchswiesen am Steinhuder Meer aber einigermassen gut geglückt.

Kiebitz

Kiebitz

Damit auch jeder gleich Bescheid weiss, rufen auch die Kiebitze – wie zum Beispiel die  Zilpzalps – ständig ihren eigenen Namen:

‚Kiwitt, Kiwitt!‘

Gut ausgebildete Lateiner sagen Vanellus vanellus zum Kiebitz, was sehr nach Vannilleeis klingt.

Dabei haben Kiebitze mit Eis gar nichts am Hut und gehören zur Familie der Regenpfeifer, aber… das wissen wir ja schon!

Kiebitz im Prachtkleid

Ein Kiebitz im Prachtkleid

Und so sind Kiebitze in das Tierreich höchst wissenschaftlich einsortiert:

  • Klasse – Vögel Aves
  • Ordnung – Regenpfeiferartige Charadriiformes
  • Familie – Regenpfeifer Charadriidae
  • Gattung – Kiebitze Vanellus
  • Art – Kiebitz
  • Wissenschaftlicher Name – Vanellus vanellus

Kiwitt, Kiwitt… so isses!

Kiebitz im Prachtkleid

Ein Kiebitz im Prachtkleid

Im Mai 2017 haben sich jede Menge Kiebitze im Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen westlich des Steinhuder Meeres aufgehalten.

Neben ihren tollkühnen Balzflügen sind sie aber auch einfach so spazieren gegangen, wie man an diesen Aufnahmen gut erkennen kann.

Kiebitz im Prachtkleid

Kiebitz im Prachtkleid

Noch mehr Kiebitze!

Auch in den Erweiterungsflächen des Grossen Vogelbiotops in den Meerbruchswiesen am Steinhuder Meer fühlen sich die Kiebitze sofort in grosser Zahl sehr wohl.

Kiebitze

Vier Kiebitze und eine einzelne Nilgans

Kiebitze sind mit 28 bis 31 Zentimeter Länge und einer Flügelspannweite zwischen 70 und 80 Zentimetern in etwa so gross wie Tauben. Wer hätte das gedacht?

Kiebitze

Kiebitze in trauter Gesellschaft von Graugänsen

Kiebitze ernähren sich überwiegend von Insekten und deren Larven,  sowie von Würmern und anderen Wirbellosen.  Sie sind damit als besonders brav einzuordnen!

Kiebitze

Viele, viele Kiebitze mit Graugänsen und der einzelnen Nilgans

Da Kiebitze in ihrem Bestand global bedroht sind, wurden sie im Jahre 2015 auf die Internationale Rote Liste gefährdeter Vogelarten gesetzt.

Ihre Eier, die in früheren Zeiten als Delikatesse galten, dürfen deshalb heutzutage auch nicht mehr gesammelt werden.

Kiwitt, Kiwitt… das muss doch jedem klar sein, oder?

Kiebitze

Das volle Dutzend Kiebitze – 12 auf einen Streich

Im Regen pfeifen, auch nicht schlecht – die Regenpfeifer!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s