Trauerenten

Trauerenten Melanitta nigra sind schwarz und keine Kinder von Traurigkeit.

Ganz weit draussen auf dem offenen Wasser der Ostsee und weit hinter der ufernahen Brandungszone leben die seltenen und ausgesprochen scheuen Trauerenten.

Diese Enten Melanitta nigra sind sehr gesellig und halten sich vorwiegend in großen Trupps auf dem weiten Meer auf und sind nur während der Brutzeit an Land zu finden.

Trauerenten sind… echt schwarz und dabei aber keineswegs Kinder von Traurigkeit.

Trauerenten gehören zu den Meeresenten und sind natürlich Tauchenten!

trauerenten

Ein kleiner Trupp Trauerenten in grosser Entfernung auf der Ostsee weitab des Ufers

Schwarze Enten, gibt es die überhaupt? Jawoll, wie wir hier sehen, sind die Trauerenten tatsächlich so ziemlich schwarz in ihrem Gefieder, nur die Erpel haben ein gelbes Abzeichen vor dem Höcker auf dem ansonsten auch schwarzen Schnabel. Die Weibchen dagegen sind an ihrer dunkelbraunen Färbung zu erkennen, wobei ihre untere Gesichtshälfte grauweiss gezeichnet ist.

Die meisten Menschen, die glauben, Trauerenten gesehen zu haben, sind aber einem Irrtum aufgesessen und haben ‚nur‚ die in unseren Breiten häufig auftretenden Blässhühner oder auch die ebenfalls schwarzen Kormorane entdeckt. Im Bedarfsfalle schauen Sie also auch dort nach, um Ihre Beobachtungen zu verifizieren.

Trauerenten Melanitta nigra – einige wissenswerte Daten & Fakten

Trauerenten heissen natürlich wegen ihres so traurig schwarzen Federkleids Trauerenten, das leuchtet wohl jedem ein. Wissenschaftlich korrekt heissen die Trauerenten dagegen Melanitta nigra, und das ist genauso lateinisch, wie die berühmte Porta Nigra in Trier, die ja auch schwarz ist und… von den lateinisch sprechenden Römern in grauer Vorzeit erbaut wurde!

Ordnung – Gänsevögel Anseriformes
Familie – Entenvögel Anatidae
Unterfamilie – Anatinae
Tribus – Meerenten und Säger Mergini
Gattung – Melanitta
Art – Trauerente
Wissenschaftlicher Name – Melanitta nigra
Englischer Name – Common Scoter

Körperlänge – 45 bis 54 Zentimeter
Flügelspannweite – 79 bis 90 Zentimeter
Gewicht – 1.200 bis 1.400 Gramm

Trauerenten gehören zu den Meeresenten und sind – natürlich – Tauchenten. Bei ihren regelmässigen Tauchgängen erreichen sie überwiegend Wassertiefen von bis zu fünfzehn Metern, sie können aber auch Tiefen von immerhin mehr als 30 Metern noch gut erreichen.

Die Lieblingsspeise der Trauerenten besteht vorwiegend aus Sandklaffmuscheln, baltischen Tellmuscheln, Herzmuscheln und Miesmuscheln sowie Schnecken. Allerdings stehen ergänzend auch Krebse, Ringelwürmer sowie Weicheier – Entschuldigung, wir meinten natürlich… Weichttiere – auf ihrem Speisezettel!

trauerenten

Ein kleines Trauerenten-Geschwader im Tiefflug über der Ostsee bei Kolberg in Polen

Trauerenten Melanitta nigra brüten und leben im ganz hohen Norden.

Wir könnten eigentlich auch ‚Nordlichter‘ zu den Trauerenten sagen.

Diese von uns an der polnischen Ostseeküste fotografierten Trauerenten sind in unseren Breiten üblicherweise so gut wie gar nicht zu entdecken. Ihre normalen Lebensräume und Brutgebiete liegen nämlich weit, weit im hohen Norden der Britischen Inseln, auf Island und in Skandinavien. Auch im nördlichen Russland sind sie anzutreffen.

Nur im Winter sind Trauerenten als Zugvögel in seltenen Fällen an der Ostseeküste und manchmal auch an der Nordseeküste Mitteleuropas zu beobachten.

Wir haben sie – als unsere damalige 20. Enten-Sorte überhaupt -, weit vor den langen Sandstränden von Kolberg an der polnischen Ostseeküste entdecken können.

trauerenten

Ein kleines Trauerenten-Geschwader im Tiefflug über der Ostsee bei Kolberg in Polen

Unter allen Meeresenten bewahren Trauerenten die höchste Fluchtdistanz.

Wie wir kürzlich in einer wissenschaftlichen Arbeit der ‚Arbeitsgruppe Seevögelökologie‘ über die Meeresvögel der Ostsee lasen, halten Trauerenten unter allen Meeresenten mit im Schnitt von über 800 Metern die höchste Fluchtdistanz.

Es ist offensichtlich, dass Trauerenten uns Menschen überhaupt nicht gut ‚riechen‘ können, denn halten zu uns so grosse Abstände, dass auch die längste Telelinse ihre Mühe hat, sie einigermassen sichtbar ‚auf die Platte‘ zu bannen.

So nimmt es nicht Wunder, dass wir nur zu so eingeschränkten Foto-Ergebnissen kamen.

Trotz unseres nicht gerade kurzen ‚600 mm Tele-Rohres‘ an der APS-C Kamera mussten wir bedauerlicherweise noch recht krasse Ausschnitte vornehmen, so dass eine ordentliche Bild-Qualität einfach nicht mehr gegeben ist und somit nur zur Dokumentation reicht.

Trauerenten gehören zu den Meeresenten und sind natürlich Tauchenten!

trauerenten

Hier paddeln die männlichen und weiblichen Trauerenten einfach so auf der Ostsee herum

Wild lebende Entenvögel… Schwimmenten, Tauchenten, Meer- & Ruderenten

Unser Job… Enten finden – Enten beobachten – Enten bestimmen – Enten fotografieren

Enten – die unterschiedlichsten Entenarten in der freien Natur! 

Spannende Fotos von weiteren Enten-Arten sehen Sie in unserer grossen Enten-Parade:

Enten – immer wieder nett zu beobachten und zu… fotografieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.