Hagedasch-Ibis

Hagedasch-Ibisse am Kwando River im Caprivi-Streifen von Namibia.

Manchmal heissen diese freundlich zweifarbig lackierten Schreitvögel auch nur einfach Hagedasch oder auf gut Latein Bostrychia hagedash.

Hagedasch-Ibis mit Waffenkiebitzen am Kwando

Ein Hagedasch-Ibis zusammen mit Waffenkiebitzen am Kwando-River

Eine Bootssafari im südlichen Afrika ist doch immer etwas Feines!

Wenn der einheimische Bootsführer erfahren und vorsichtig durch das Schilf und an Sandbänken vorbei steuert, ist neben den grossen afrikanischen, so richtig wilden und gefährlichen Säugetieren, auch eine breit gefächerte Vogelschar auf ihren natürlichen Weidegründen zu entdecken.

Hagedasch-Ibis mit Waffen- und Senegalkiebitz am Kwando

Hagedasch-Ibis mit Waffen- und Senegalkiebitz am Kwando

So ist es uns am Kwando River im Norden Namibias richtig gut gegangen, denn neben den Hagedasch-Ibissen haben wir als kostenlose Beigabe auch noch gleich zwei Kiebitzarten aus der grossen Familie der Regenpfeifer mit aufs Bild bekommen.

Hagedasch-Ibis am Ufer des Kwando, Namibia

Ein Hagedasch-Ibis in Positur am Ufer des Kwando, Namibia

Er ist ein stolzer Vogel, der Hagedasch-Ibis aus der weit verbreiteten Familie der Schreitvögel, nur… sein Schnabel ist krumm. Aber so ist es eben mit den Ibissen!

Kirstenbosch bei Kapstadt, Südafrika

Der botanische Garten von Kirstenbosch, einem vornehmen Vorort von Kapstadt in Südafrika, soll wohl der schönste botanische Garten Afrikas sein.

Wir haben diesen herrlichen Park mit Freude besucht und sagen ‚Wow‘!

Hagedasch-Ibis

Ein Hagedasch-Ibis in Kirstenbosch bei Kapstadt

Also auch im Park von Kirstenbosch in Südafrika haben wir den Hagedasch-Ibis beobachten können.

So richtig ist er aber nicht ‚aus dem Knick‘ gekommen, so dass die Fotos eigentlich hätten besser sein sollen.

Hagedasch-Ibis

Ein Hagedasch-Ibis bei der Nahrungssuche

Der bis zu 75 cm grosse Hagedasch-Ibis hält sich gern und viel auf Rasenflächen, Sportplätzen, in schönen Parks und Flugschneisen auf, häufig auch in Wassernähe.

Der Ernährungsplan des Hagedasch umfasst überwiegend Insekten, Würmer, Schnecken, Heuschrecken und Spinnen. Spinnenblut, oh wie lecker!

Er schläft in kleinen Schwärmen auf Bäumen und nistet auch dort oben, immer paarweise.

Familie – Ibisse und Löffler Threskiornithidae
Unterfamilie – Ibisse Threskiornithinae
Gattung – Bostrychia
Art – Hagedasch
Wissenschaftlicher Name – Bostrychia hagedash

Spannende Fotos von fünf weiteren Ibis-Arten sehen Sie hier:

Die Ibisse oder Sichler sind Vögel mit langen, gebogenen Schnäbeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.