Moorenten

Moorenten Aythya nyroca sind sehr selten und gehören zu den Tauchenten.

Ein ehrgeiziges Wiederansiedelungs-Projekt am Steinhuder Meer für seltene Moorenten.

moorente

Eine weibliche Moorente schwimmt vor der Promenade von Steinhude am Meer

Moorenten sind die seltenste in Deutschland brütende Entenart. Nahezu ausgestorben, waren sie seit 30 Jahren nicht mehr in der Steinhuder Meer Region heimisch gewesen.

Auf dem unteren Bild ist die erste von uns entdeckte Moorente zu bewundern.

moorente

Eine weibliche Moorente steht im Flachwasser vor der Promenade von Steinhude am Steinhuder Meer

Gerade weil die Moorenten bei uns in Mitteleuropa so selten anzutreffen sind, haben wir uns besonders gefreut, dieses schöne weibliche Exemplar an der Promenade von Steinhude im mittleren Niedersachsen zu entdecken.

Ein passender Erpel dazu war dazu allerdings weit und breit nicht in Sicht.

Moorenten – ein klasse Wiederansiedlungsprojekt am Steinhuder Meer

In Gemeinschaftsarbeit des NABU Niedersachsen, der ÖSSM in Winzlar sowie der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen wurde 2012 das lobenswerte

‚Projekt zur Wiederansiedlung der Moorente am Steinhuder Meer‘

gegründet. Es wird auch vom Umweltministerium des Landes Niedersachsen finanziell unterstützt.

moorente

Ein kleines Geschwader männlicher und weiblicher Moorenten auf dem Hagenburger Kanal – November 2016

Bislang wurden in 2012/2013 in mehreren Steps insgesamt 95 Moorenten  im Bereich der Naturschutzgebiete Meerbruchswiesen und Wulveskuhlen ausgewildert.

Nach dem Stand vom April 2017 sind in der Steinhuder Meer Region mittlerweile mehr als 600 Moorenten ausgewildert worden. Es sollte damit eine sich selbst tragende Population gegründet werden, was ganz offensichtlich als gelungen anzusehen ist.

Die Moorenten Aythya nyroca stehen zu Recht auf der Roten Liste!

Dem Projekt ist ein guter Erfolg zu wünschen, denn in Deutschland ist die Moorente wegen ihrer Seltenheit in der Roten Liste der bedrohten Brutvogelarten als vom Aussterben bedroht in der Kategorie 1 eingestuft.

moorente

Sie ist nicht besonders scheu, aber sehr selten… eine Moorente

Es ist mehr als höchstwahrscheinlich, dass die Moorenten ihr neues Lebensgebiet gut angenommen haben, so dass der gewünschte Erfolg der Wiederansiedlung durch sichtbare Bruterfolge wohl schon jetzt eingetreten ist.

moorente

Eine weibliche Moorente in ententypischer Hockhaltung an der Promenade von Steinhude am Meer

Und jetzt… endlich haben wir einen Moorenten-Erpel gesichtet!

Endlich haben wir auch einen Moorenten-Erpel mit unserer Kamera erwischt. Am einfachsten ist er an seinen weissen Augen zu erkennen.

Obwohl an dem kleinen Tümpel im Wisentgehege bei Springe sehr schlechte Lichtverhältnisse herrschten, sind uns einige wenige Fotos auch ganz gut gelungen.

moorente

Ein Moorenten-Erpel, gesichtet auf einem winzigen Tümpel im Wisentgehege bei Springe

Einige wissenswerten Daten und Fakten zu Moorenten Aythya nyroca

Moorenten hören übrigens auf den lateinischen Namen Aythya nyroca. Im Durchschnitt erreichen sie ein Gewicht von etwa 600 Gramm und werden bis zu 40 cm lang, damit sind sie die kleinsten Tauchenten der Gattung Aythya. Hier folgt die  komplette Historie:

Ordnung – Gänsevögel Anseriformes
Familie – Entenvögel Anatidae
Unterfamilie – Anatinae
Tribus – Tauchenten Aythyini
Gattung – Aythya
Art – Moorente
Wissenschaftlicher Name – Aythya nyroca

Moorenten leben üblicherweise in den Steppen und Halbwüsten Asiens sowie in Ungarn, volle Bulgarien, Rumänien und der Ukraine, dort sind sie noch am häufigsten anzutreffen.

Das Brutgeschäft der Moorenten kann man aufgrund der gut versteckten Nester nicht beobachten, es beginnt stets Anfang bis Mitte Mai.

Moorenten  sind, so kann man fast sagen, echte Allesfresser. Überwiegend ernähren sie sich von Wasserpflanzen und ihren Wurzeln, von Wasserlinsen sowie Algen und Pflanzensamen. Gern fressen sie aber auch Mückenlarven ( sehr brav! ) sowie Schnecken, Kaulquappen und kleine Frösche.

Der Moorenten-Erpel ist im Prachtkleid rotbraun gefärbt, beide Geschlechter haben weisse Augen und zeigen am unteren Bauch und am Heck weisse Stellen.

Moorenten schwimmen auf dem Hagenburger Kanal bei Steinhude.

moorente

Eine weibliche Moorente im frühen Morgenlicht  auf dem Hagenburger Kanal am Steinhuder Meer

Wie man hier gut erkennen kann, sind wohl etliche der 2012 und 2013 ausgewilderten Moorenten auf dem Hagenburger Kanal, der bekanntlich in das Steinhuder Meer mündet, heimisch geworden.

moorente

Komposition in Brauntönen, eine weibliche Moorente auf dem Hagenburger Kanal

Auf alle Fälle haben wir eine ganze Reihe von weiblichen Meerenten, oft in Gesellschaft von Stockenten und Gänsesägern, am Neujahrstag 2014 auf dem Hagenburger Kanal fröhlich und ungezwungen herumschippern sehen.

Es wäre ja wirklich zu begrüssen, wenn diese seltenen Vögel hier wieder heimisch werden würden – eine echte Bereicherung der Vogelvielfalt!

moorente

Und endlich folgt nun ein Moorenten Erpel im Vogel-Beobachtungsgebiet Hagenburger Kanal

Dezember 2014 – nach etlichen dunkelgrauen Tagen zeigt sich hier ein Moorenten-Erpel an ziemlich gleicher Stelle wie oben das weibliche Tier auf dem Hagenburger Kanal.

Die volle Bild-Dynamik… Moorenten im Aufbruch und im Fluge

moorente

Eine kleine Moorenten-Flotille auf dem Steinhuder Meer, dem grössten Binnensee Niedersachsens

Zuerst scheint alles ruhig zu sein bei den Moorenten auf dem spiegelnden Steinhuder Meer. Aber gleich kommt endlich einmal Dynamik in unsere Moorenten-Bilder!

moorente

Ein grosses Moorenten-Spektakel beim Start in die Lüfte vor der Promenade von Steinhude am Meer

Diese kleine Staffel Moorenten startet gerade zu einem kleinen Rundflug über die Südküste des Steinhuder Meeres. Feinde waren zwar nicht in Sicht, möglicherweise waren sie aber doch irritiert oder sonst irgendwie aufgeschreckt.

Das Wasser ist ihre Startbahn und schon sind sie in der Luft, die Moorenten. Schnell und wild mit den Flügeln schlagen, wie es so ihre Art ist und dann… ab die Post!

moorente

Aufbruch, Aufbruch, eine ruft und alle folgen… Moorenten bei Start

Wie an den verschiedenen Hotspots zur Vogelbeobachtung rund um das Steinhuder Meer

– Hagenburger Kanal – Brücke zu Steinhudes Badeinsel – Promenade Steinhude –

schon gut zu beobachten ist und hier festgehalten wird, treten die Moorenten zum Jahresende 2016 tatsächlich schon verstärkt in ganzen Geschwadern auf.

moorente

Platsch, platsch, platsch… die erste Moorente ist in der Luft

Über 280 verschiedene Vogelarten sind am Steinhuder Meer nachgewiesen.

Der grösste Binnensee Niedersachsens und die angrenzenden Naturschutzgebiete Meerbruchswiesen und Totes Moor bieten zahllosen Wildvögeln einen entspannten und geschützten Lebensraum.

Da wir dort ‚gleich um die Ecke‘ zu Hause sind, ist die Steinhuder Meer Region unser bevorzugtes Pirschrevier für authentische Vogelfotos in wirklich natürlicher Umgebung.

Wildlife pur – von Adlern bis zum Zaunkönig, von Ammern bis zum Zilpzalp!

Wasser-, Boden-, Wat-, Greif- und Singvögel rund ums Steinhuder Meer!

moorente

Das Enten-Flugbild… drei Moorenten im eleganten Flug über dem Steinhuder Meer

Enten – die unterschiedlichsten Entenarten in der freien Natur! 

Enten finden – Enten beobachten – Enten bestimmen – Enten fotografieren

Wilde Enten… Schwimmenten, Tauchenten, Ruderenten und Meerenten 

Spannende Fotos von weiteren Enten-Arten sehen Sie in unserer grossen Enten-Parade:

Enten – immer wieder nett zu beobachten und zu… fotografieren!

5 Antworten zu Moorenten

  1. Alex. M. schreibt:

    Hallo.bin mir sicher diese Enten in der Neße(Grenzfluß Polen) bei Görlitz gesehen zu haben!

  2. Bruno Bolli schreibt:

    Habe eine Moorente auf der Bega bei Lemgo fotografiert.
    http://bund-lemgo-naturfoto.de/coppermine/displayimage.php?pid=2665

  3. Monika Scharfmüller schreibt:

    Ich habe seit Juli zwei Moorenten Mädchen aufgezogen und sie der Natur auf unseren schönen großen See entlassen. Nun suche ich einen Erpel dazu. Kann mir jemand helfen ? Wäre sehr dankbar dafür.

    • Monika Scharfmüller schreibt:

      Also ich habe heute die Moorenten am See gesehen. Sie haben den Winter super überstanden und es hat sich sogar herausgestellt das es sich um ein Mädchen und einen Buben handelt. Durch das Federkleid und der Augenfarbe zu erkennen.

  4. Nadine Heuer schreibt:

    Guten Tag,
    Ich habe genau sch eine Moorente mit 5 Kücken im Graben in Kajedeich gesehen. Landkreis Stade.
    Leider habe ich keinen Erpel gesichtet.
    Das nächste Mal versuche ich ein Foto zu machen.
    Gruß Heuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.